Kunst to come

 
  Mit Corona rollten die "Maßnahmen" über das Land. Kultur und Kunst wurden aus dem öffentlichen Leben verbannt. Kunst musste daher zu den Menschen kommen.  Das war meine Idee und der Start für "Kunst to come". Im April 2020 verschickte ich die erste Folge mit jeweils einer Arbeit und kurzen Kommentaren. Seitdem sind IX Folgen erschienen. Sehr gut wurde diese Initiative aufgenommen. Die Reihe setze ich weiter fort.  
     
  Kunst to come X 2021  
  Und hier kommt "Kunst to come" Nummer X: "Irgendetwas wollte ich doch noch...", Acryl, Graphit a. Leinwand, 50 x 70 cm, (600 €).
Es wird nicht die letze Folge sein. Ich habe Gefallen daran gefunden, zu Ihnen, zu Euch zu kommen. Aber gern möchte ich Sie/Euch auch bald mal wieder zu mir in die Galerie einladen.
 
     
   
     
     
  Kunst to come IX 2021  
  Liebe Freunde und Bekannte,
im April zeigte ich Ihnen das Bild "Leuchtturm mit eigener Sicht" (VIII). Es reizte, an diesem Motiv weiter zu arbeiten, zu malen und zeichnen. Aus dieser Serie setze ich "Kunst to come IX" mit einem neuen Bild fort:
"Leuchtturm, Steuerbord" (70 x 50 cm, Acryl, a. Hartfaser, Mai 2021, 600 €).
 
     
   
     
     
  Kunst to come VIII 2021  
  "Leuchtturm mit eigener Meinung" scheint mir aus mehr als einem Grund passend, Kunst to come fortzusetzen (52 x 50 cm, Acryl, a. Hartfaser, März 2021, 600 €)  
     
   
     
     
  KUNST TROTZT CORONA  
  Ich musste mich mit meinen künstlerischen Mitteln gegen die aggressiven Corona-Maßnahmen zur Wehr setzen: "KUNST TROTZT CORONA". Daraus ist 2020 die 16 seitige, 4/4-farbige Broschüre mit Bildern und Texten entstanden (A5, 15 € incl. Versand).  
     
  Buch als PDF  
     
     
  Kunst to come VII Oktober 2020 Bildende Kunst und Musik  
     
 

Anne Greuner spielt von J.S. Bach die erste Partita der 6 Sonaten für Violine solo (BWV 1001-1006).

Gemälde, Objekte, Installationen, ein Turm mit transparenten Zeichnungen, bedruckte und reflektierende Glasplatten am Boden - sie folgen der Partita Nr. I h-Moll für Violine von J.S. Bach (BWV 1001-1006) und gehen dabei ihre ganz eigenen Wege im Ambiente ehemaliger industrieller Produktionräume.

Zeit: Samstag, 10.10.20 um 18 Uhr
Einlaß: 17.30 Uhr
Ort: Galerie CRELLE
19
10827 Berlin
Crellestr. 19/20 2. HH, Souterrain
Eintritt 10 €

Eine Kostprobe:

 
     
     
  Kunst to come VI Juli 2020  
  An der französischen Atlantikküste liebte ich es, durch die Wellen und mitunter durch die Brecher zu tauchen, um dann in ruhigem Wasser gelassen zu schwimmen. Einmal wurde ich von der Wucht der Brecher überrascht. Aber ich kam wieder heil an den Strand. Danach malte ich dieses Bild.  
     
   
     
     
  Kunst to come V Juni 2020"Feuertanz überm Eis"  
     
   
     
     
  Kunst to come IV Mai 2020  
  "Ankunft" Paddelboot, Theatergestühl, Teppich, Figur Pappe Acryl  
     
   
     
     
  Kunst to come III Mai 2020  
 

Zwei mit Feder und Japantusche gezeichneten Miniaturen (12 x 12 cm).
Sie gehören zu einer 18-teiligen Serie. Die Lust am feinen, schwarz-weißen Strich hatte mich wieder gepackt und die Figuren tanzten im wahrsten Sinn aus der Feder.

Der Wechsel der Motive, Stile, Techniken und Formate gehört zu meinem Arbeiten. 
Manches aber wiederholt sich und manche Arbeiten sind auch dreimensional. Davon zeige ich Ihnen das nächste Mal ein Beispiel.

 
     
   
     
     
  Kunst to come II April 2020  
  Ein Gemälde aus jüngster Zeit. Acryl auf Leinwand, 50 x 40 cm  
     
   
     
     
  Kunst to come I April 2020 "Die Luft ist rein"  
  Eine Radierung (Druck) von mir aus früheren Zeiten. Das Motiv fand ich für unsere aktuelle Lebensituation ganz passend.
Nicht ihr kommt zu mir, sondern ich komme zu euch. Mit euch durch meine Ausstellungsräume zu schlendern, wäre zwar schöner, aber das geht ja jetzt nicht.
Wenn ihr einverstanden seid, versorge ich euch in größeren Abständen mit Abbildungen meiner Produktionen querbeet.
Heute also macht dieses kleine Format (17 x 22 cm) den Anfang. Das Original kann man natürlich auch kaufen (150,-).